Erschienen
21.04.2016
Kategorien
Mitarbeiterstories

Ausflug nach Paris

Wir drei – Ingrid, Madleen und Angela – überzeugten mit unseren Ideen und Verbesserungsvorschlägen für unseren Concept-Store. Das hieß für uns: Hurra, wir haben einen Städtetrip gewonnen!

Unsere Wahl fiel auf Paris, denn wir wussten: Mit Herrn und Frau Wigner hatten wir zwei französisch sprechende Paris-Kenner dabei. Wir waren ganz aufgeregt, als wir am 5. April in der „Stadt der Liebe“ anka­men. Unser erster Weg führte uns in die Métro, das Pariser U-Bahn-System. Mit seinen knapp 220 Kilometern Gesamtlänge und 303 Stationen ist es nicht nur eines der größten der Welt, sondern mit seinen vielen Gängen, Treppen und Verbindungswegen wirkte es auf uns wie ein großes düsteres Labyrinth in dem Tausende von Menschen herum hasteten. Das Auftauchen aus den Stationen der Métro war für uns jedes Mal wie das Eintauchen in eine neue Welt. Wir wurden mit wunderschönen Parks überrascht, besonderen Plätzen, beeindruckenden Bauten und den berühmten Brücken über die Seine.

In einem Hinterhof entdeckten wir den angesagten Concept-Store „Merci“, der uns mit seiner Einrichtung, Dekoration und seinem Flair verzauberte. Das älteste Pariser Kaufhaus „Le Bon Marché“ begeisterte uns nach erfolgreichem Umbau mit seiner Modernität, seinem Stil und der gelungenen Entwicklung zu einem der besten Warenhäuser Frankreichs. Den Abend ver­brachten wir im Top-Restaurant „Mon­sieur Bleu“. Zurückhaltend im Design, das Essen international, modernes Ambiente, mit Blick auf den Eiffelturm. Ein unvergesslicher Abend.

Am zweiten Tag stand das Stammhaus der traditionsreichen Warenhauskette „Galeries Lafayette“ auf dem Programm – ein ab­solutes Muss. Alleine die Architektur ist schon einen Besuch wert. Wir staunten über die riesige Glaskup­pel und die pompösen Verzierungen in den Verkaufsräumen. Einen einzigartigen Blick über die Dächer von Paris ermöglichte uns die große Dachterrasse. Unser Weg führte uns weiter durch die kleinen Gassen der Stadt, die alten Pariser Einkaufspassagen, Brasserien, Boutiquen, Ca­fés – alles mit besonderem Charme. Ab­schließend schauten wir uns den Store „Colette“ an. Für uns Modeliebhaber ein Ort zum Träumen! Danach  schmolzen wir im Süßigkeiten-Himmel „Ladurée“ zwi­schen Macarons und Törtchen dahin…

Vielen Dank an Herrn und Frau Wigner – es waren zwei unvergessliche Tage für uns. Paris, wir lieben dich!

Angela, Ingrid und Madleen